JHV 2022

Von 2017

 

Protokoll über die Mitgliederversammlung
vom 15. Dezember 2022

 

Anwesend:
Markus Billerbek, Esther Drewsen, Bernd Heideking, Angela Heuer, Henning Kempf, Franziska Pöschel, Detlef Schlüter, Cornelia Spevak, Frauke Tappmeyer.

 

Frauke begrüßte die Anwesenden.
Einwände gegen die Tagesordnung gemäß Vorstands-Mail vom 22.11.2022 wurden nicht erhoben. Alle Anwesenden waren wegen Michael Beckers krankheitsbedingter Abwesenheit mit dem Beginn der Versammlung um 20.05 Uhr (ohne vorherige Probe) einverstanden.

Frauke erstattete ihren Bericht als Vorsitzende. Sie verwies auf die intensive Probenarbeit trotz zum Teil sehr kleiner Besetzungen und gab ihrer Freude darüber Ausdruck, dass endlich das Adventskonzert am 27.11.2022 mit so starkem Besuch und so erstaunlichem Spendenaufkommen habe stattfinden können. Wie das große Geigenproblem (1. und 2. Violine) gelöst werden könnte, wisse sie auch nicht. Man müsse sehen, wie es weiter geht.

In der anschließenden Aussprache darüber hob Markus unter Beifall der übrigen das „tolle Probenwochenende“ hervor und dankte der Organisatorin Franziska.

Esther mahnte an, Konzerttermine früh festzulegen, zum einen wegen der Dienstpläne einiger Mitglieder, zum anderen wegen der Möglichkeit, sich rechtzeitig um Aushilfen kümmern zu können.

Bernd verwies darauf, dass es vor Corona Terminpläne (auch für die Proben) gegeben habe. Detlef sagte zu, solche wieder für 2023 zu verfassen.

Henning warf die Frage nach zwei Konzerten pro Jahr auf, gegebenenfalls auch dicht nacheinander. In der umfassenden Diskussion stellte sich heraus, dass für die Anwesenden eigentlich nur der 19.11.2023 (Volkstrauertag) mit einem „Vorkonzert“ am 16.11.2023 (Donnerstag) in Betracht kommt, so dass vom 03.-05.11.2023 ein Probenwochenende (sehr gern wieder in der JH Kappeln) veranstaltet werden könnte.

 ;

Franziska wies in ihrem Kassenbericht darauf hin, dass in den Jahren 2020 und 2021 mangels Konzert- oder sonstiger Einnahmen Unterschüsse aufgetreten sind, und zwar von reichlich 369,–€ bzw. knapp 669,–€. In 2022 sei bis jetzt ein Überschuss von reichlich 334,–€ erzielt worden, insbesondere wegen der Nettoeinnahmen aus dem Adventskonzert in Höhe von 785,13 €. Aus der sehr günstigen Abrechnung des Probenwochenendes durch die JH Kappeln habe sich zudem ein Überschuss von etwa 151,–€ ergeben.

Dazu beschloss die Mitgliederversammlung, dieser Überschuss (bzw. der Rest) solle als Spende verbucht werden, sofern nicht die einzelnen Mitglieder ihre individuelle Überzahlung zurückfordern, was natürlich freigestellt ist. Ihre schon vorliegenden Kassenberichte gibt Franziska zum Protokoll (Anlagen 1 – 3). Sie will versuchen, die Nospa zum Verzicht auf die Kontoführungsgebühren (gegen z.B. Sponsoring-Vermerke auf den Programmen) zu bewegen.

Henning berichtete über die Kassenprüfung: es gebe keinerlei Beanstandungen, vielmehr sei alles – auch die Belege – bestens nachvollziehbar und logisch.

Esther beantragte, den Vorstand zu entlasten.

  • Das wurde einstimmig (bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder) beschlossen

 

Esther beantragte, die zur Wahl anstehenden Vorstandsmitglieder en bloc erneut zu wählen:
a) Vorsitzende: Frauke Tappmeyer;
b) stv. Vorsitzender: Markus Billerbek;
c) Kassenwartin: Franziska Pöschel;
d) Schriftführer: Detlef Schlüter;
e) Beisitzer: Wolfgang Müller.

  • Das wurde einstimmig (bei Enthaltung der Betroffenen) beschlossen.

Die Anwesenden nahmen die Wahl an.

 

Ulrike Schwarz-Axtmann möchte gemäß ihrem heutigen Antrag (Anlage 4) nicht mehr Kassenprüferin sein.

Auf mehrfachen Vorschlag wählte die Versammlung an ihrer Stelle
f) Kassenprüfer: Bernd Heideking
einstimmig (bei eigener Enthaltung).
Bernd nahm die Wahl an.

 

Unter dem TOP Verschiedenes berichtete Markus von Schwierigkeiten mit der KMS-Leitung wegen des jetzigen Probenraums. Frauke und Markus wollen das klären.

Henning erinnerte an ein Präsent für Michael; Bernd kümmert sich darum.

Bis zum Ende der Versammlung um 21.10 Uhr war kein weiteres Mitglied erschienen.

 

gez. Frauke Tappmeyer und D. Schlüter